… und Herr Müller lässt sich scheiden. Sagt auch der Postbote. Woher weiß er das? Ganz einfach, er liest sorgfältig das Anschriftenfeld der Briefe, bevor er diese in die Briefkästen der Mandanten eines unserer Kollegen aus dem Norddeutschen einwirft:

Meier / X-GmbH oder Müller / Müller. Da braucht der Postbote nicht viel Phantasie, um sich den Rest zusammenzureimen.

Datenschutz und Anwaltsgeheimnis geht anders…

Das Krankenhaus in unserer Nachbarschaft fällt immer mal wieder durch arbeitsrechtliche Abenteuer auf. 2006 erklärte es sich zu einer kirchlichen Einrichtung und löste den Betriebsrat auf. 2012 schaffte es die Küche ab, ohne den Betriebsrat zu beteiligen. Jetzt zankten sich Geschäftführung und Betriebsrat bei der Betriebsratswahl. Weiterlesen

Letzte Woche vor dem Arbeitsgericht einer kleineren Ruhrgebietsstadt mit einem bedauernswerten Fussballverein erlebten wir wieder eine für unsere Mandanten häufig verblüffende Tatsache – vor Gericht agierten drei Parteien: Der Kläger, der Beklagte und der Richter. Weiterlesen